Vorschau auf das Jahr 2021

astrologische Gedanken zum kommenden Jahr auf Grundlage des Sonnenwendhoroskops vom 21.12. 2020

Im Sonnenwendhoroskop vom 21.12.2020 sind besonders 2 Aspekte für die kosmisch suggerierte Zeitqualität des kommenden Jahres hervorzuheben: 1. die Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn im Zeichen Wassermann und das scharfe Quadrat zwischen Mars im Widder und Pluto im Steinbock.
Eine Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn findet ca. alle 20 Jahre statt und wird traditionell auch als große Konjunktion bezeichnet und galt in der Antike als Hinweis auf neue Impulse in Bezug auf Herrschaftsverhältnisse und Königreiche. Ich würde es für unsere Zeit eher als eine Konfrontation von Wachstum, Fülle und Reichtum (Jupiter), mit Mäßigung, Ernsthaftigkeit, Opfer und Konzentration (Saturn) interpretieren. Die Planeten mit Ihren Aspekten wirken nicht zwingend oder determinierend auf den Menschen, sonder sind Anzeiger für die Zeitqualität, für die Themenkomplexe die in der Zeit prägend sind. Der einzelne Mensch selbst hat durch seine Gedanken und Gefühle, durch die Ausrichtung seines Bewusstseins einen starken Einfluss darauf, wie die Themen sich ausgestalten. Für jemanden der nach Wahrheit und Weisheit strebt, gleich ob mehr im Sinne von Spiritualität, Wissenschaft oder allgemeinen Lebens und Welterkenntnis, kann die Konjunktion von Jupiter und Saturn eine Aufforderung und Hilfe bedeuten, sich eine klare Anschauung und Erkenntnis von einem Thema, Frage oder Gegebenheit zu erringen, durch ausdauernde Konzentration und disziplinierte Gedankenbildung. Der Saturn hilft dabei, die durch Jupiter leicht entstehende Euphorie, Gedankenfülle und Ungeduld zu disziplinieren und vorschnelle, durch alte oder in Wünschen oder Glückserwartungen verankerte Vorstellungen zugunsten einer klaren Erkenntnis zu Opfern. Die Jupiter/Saturn Konjunktion findet im Zeichen Wassermann statt, dem Zeichen der Freundschaft, Freiheit, Brüderlichkeit und wird auch als Zeichen der Wissenschaft, Fortschritt und Erfindungen bezeichnet. Das bedeutet, die kosmische Konstellation fördert je nach Bewusstseinsausrichtung durch den Jupiter die Sinngebung und das Streben nach Glück und Fülle in der Freundschaft, in Freiheit , Brüderlichkeit, Fortschritt, Humanität, Wissenschaft und/oder Technik. Der Saturn als Hüter der Wirklichkeit bringt auf diesen Gebieten den Realitätssinn, Sorgfalt, Gewissenhaftigkeit und zeigt Grenzen auf. Der Mensch hat durch seine Entscheidungsfreiheit die unterschiedlichsten Möglichkeiten auf die Herausforderung einzuwirken und das Geschehen mitzugestalten. Er kann zum Beispiel in einer passiven Glückserwartung (Jupiter) alles Heil von den staatlichen Autoritäten (Saturn) erhoffen. Oder vom wissenschaftlichen oder technischen Fortschritt. Er kann auch Reichtum, Fülle und Wachstum über alles stellen und dabei Wirklichkeit, Realität und Endlichkeit, d.h. den Saturn verdrängen. Dann wird Saturn zu Angst, Enge und Erstarrung.
Der 2. wichtige Aspekt: Quadrat Mars zum Pluto bringt die Neigung hervor, eigene subjektive Vorstellungen und Ideologien auch mit Gewalt durchzusetzen. Das Jahr 2021 birgt auf der ganzen Welt die Gefahr von gewaltsamen Auseinandersetzungen und Spaltung der Gemeinschaften.
Das oben abgebildete Horoskop der Wintersonnenwende ist auf den Ort Berlin berechnet und bezieht sich somit vornehmlich auf Deutschland und Europa. Der Aszendent Wassermann zeigt hier eine Anlage mit revolutionären Tendenzen und plötzlichen Umbrüchen. Aszendent Wassermann wurde von dem Astrologen Döbereiner als Anlage zur Aufhebung von Bedingungen bezeichnet. Der herrschende Planet Uranus zeigt durch seinen Aufenthalt im Zeichen Stier und im 2. Haus an, das diese Aufhebung von Bedingungen, der Umsturz, sich gemäß dem 2. Haus- und Stier auf das Gebiet von Besitz und Finanzen bezieht. Der Stier ist auch ein Synonym für die Erde, als materielle Grundlage für das Leben. Die enge Konjunktion des Uranus mit Lilith bedeutet, dass die Aufhebung der Bedingungen sich für sehr viele Menschen als sehr schmerzhaft gestalten kann.
Zur Anlage gehören auch Neptun und Mond im 1. Haus. Dies ist mehr eine tendenziell passive Anlage mit einer großen Sensibilität und Offenheit für fremde Suggestionen. Beide Planeten stehen im Neptunzeichen Fische, das im 1. Haus eingeschlossen ist und damit stark im Unbewussten gründet. Es ist eine Anlage, die zu Unsicherheit und Angst geneigt macht bis hin zu Reaktionsstarre bei Gefahr. Aszendent Wassermann mit Mond/Neptun im 1. Haus weist auch auf eine gewisse Heimatlosigkeit oder Entwurzelung hin. Die unmittelbare Umgebung weist Auflösungserscheinungen auf. Das Sextil des Mondes zu Pluto verstärkt das gewaltbereite Mars-Saturn Quadrat und weist darauf hin, das sich die durch Mond angezeigte, unbewusste Neigung zu Angst, Unsicherheit und Offenheit für Fremdsuggestion möglicherweise durch Gewalt entlädt.
Bei der Interpretation des Horoskops gilt es auch zu Berücksichtigen, das die Gesamtentwicklung noch ganz in der Anfangsphase des Saturn-Pluto Zyklus steht, der im Januar 2020 mit der Konjunktion von Saturn und Pluto begonnen hat ( siehe im Blogbeitrag für das Jahr 2020).
Das vergangene Jahr 2020 stand ganz im Banne des Coronnavirus und viele Menschen fragen sich, wie es wohl weitergeht mit der Pandemie und erwarten eventuell auch eine Antwort von der astrologischen Vorschau. Interessant ist ja, das alle renommierten Astrologen für das Jahr 2020 große Umbrüche vorausgesagt haben, u.a. auch wegen der Saturn-Pluto Konjunktion. Diese Vorhersage hat sich bewahrheitet. Das dieser Umbruch sich als eine virale Pandemie zeigt hat jedoch keiner vorausgesehen. Erst im Nachhinein gibt es Versuche das Virusgeschehen und den Verlauf astrologisch aufzubereiten.
Persönlich glaube ich nicht daran, das die Viruspandemie der durch die kosmischen Aspekte angezeigte Umbruch ist.Bei dem Virusgeschehen handelt es sich um eine für einige Menschen tödliche Krankheit und daher auch nicht harmlos ist. Aber ich bezweifle sehr, dass das Virus „Die Bedrohung“ und seine „Besiegung“ die Erlösung von den Menschheitsproblemen ist, wie man anhand des alles Beherrschenden Themas Corona zu glauben geneigt ist. Die Coronapandemie deckt Versäumnisse auf und beschleunigt Entwicklungsprozesse, die auch ohne dieses Virus anstehen. Abgesehen von Coronapandemie stehen wir vor der großen Umwälzung die eine immer stärker werdende Digitalisierung und die sogenannte künstliche Intiligenz mit sich bringen. Dazu kommen die Auswirkungen des Klimawandels. All diese sich immer mehr beschleunigenden Entwicklungen erfordern eine Auseinandersetzung darüber wie wir Menschen wirklich leben wollen und die Zukunft gestalten.
Einmal ganz abgesehen von einer astrologischen Sichtweise kann ich als wahrnehmender und denkender Mensch wahrnehmen: Viele Menschen die Angst vor Ansteckung haben und deren Angst durch die täglichen Meldungen von den Infektionszahlen drastisch verstärkt wird. Viele Menschen, die Existenzängste haben. Ihre Ängste werden noch verstärkt durch die Lockdown Maßnahmen gegen den Virus, oder Menschen deren Existenzängste vom Klimawandel rühren. Menschen die Angst vor dem Verlust hart erkämpfter Freiheitsrechte haben . Menschen die Angst vor Vereinsamung haben. Menschen die kein Vertrauen mehr in die Maßnahmen und Aussagen der Politiker haben oder Angst vor scheinbar völlig irrationalen Verschwörungen haben.
Fakt ist: die Erfahrung zeigt: man kann sich mit Corona infizieren und manchmal auch sehr schwer daran erkranken oder sterben. Ebenso wie man an anderen Infektionskrankheiten erkranken und auch sterben kann. Tatsache ist auch, dass die berufliche Existenz von vielen durch die Coronamaßnahmen zerstört oder gefährdet werden. Die Geschichte zeigt, dass auch Umbrüche wie z.B. die Industrielle Revolution oder in der Gegenwart die Digitalisierung Arbeitsplätze, Berufe und damit Existenzen gefährden oder vernichten kann. Auch Klimawandel kann durch verstärkte Naturerscheinungen Existenzen gefährden. Die Geschichte hat auch zahlreiche Beispiele dafür, dass Regierende Politiker Lügen und Verschwören. Auch sogenannte freiheitlich demokratische. Z.B. die Lüge das der Irak Giftwaffen besitzt. Auf dieser Lüge ist der Irakkrieg entstanden. Auch Beispiele für groß angelegte Betrügereien im Wirtschaftsleben sind bekannt. All die aufgeführten Ängste haben also ihre Berechtigung und Ursache.
Angst kann zur Wachsamkeit anregen und zur Triebfeder werden, sinnvolle Vorsichtsmaßnahmen einzuleiten. Angst kann sich aber auch zur Panik, Schockstarre und irrationalem Handeln steigern. Auch kann Angst missbraucht werden Menschen zu manipulieren, zu beherrschen oder Gemeinschaften zu spalten.
Mir scheint für die Zukunft wichtig, die eigenen Ängste zu erkennen und durch ruhige Betrachtung auf ein gesundes Maß zu dämpfen. Die Ängste der Mitmenschen wahrzunehmen, zu akzeptieren und durch einen nicht polarisierenden Austausch eine möglichst gute Zukunftsvision zu entwickeln.
In Bezug zum Coronavirus und astrologischen Zusammenhängen, bin ich vorläufig auf folgende Gedankengänge gekommen: Ein Virus hat keinen eigenen Stoffwechsel, sondern besteht nur aus Information, RNA. Er benützt die Körperzellen des Wirtsorganismus um seine, dem Wirt fremde, Information aufzudrängen. Ein Virus hat damit mehr eine Nähe zum Nerven und Komunikationssystem . Es ist kein Zufall, dass man auch bei Computern von Virenbefall spricht. Ein Computervirus infiziert den Computer mit einer fremden Information, ähnlich wie ein biologischer Virus die Wirtszelle mit fremden Informationen infiziert. Die früheren Pandemien waren hauptsächlich von Bakteriellen Erregern dominiert. In unserem heutigen Zeitalter, dem Informations- und Computerzeitalter dominieren die Virusepedemien wie z.B. Grippe und Corona. In der Astrologie wird vor allem der Planet Merkur mit Kommunikation, Information und Nervenübermittlung in Zusammenhang gebracht. Auch an der Organbildung der Lunge sind die Merkurprozesse maßgeblich beteiligt. Merkur beherrscht das Zeichen Zwilling, das der Körperregion der oberen Brust, Schultergürtel und Arme zugeordnet wird. Das Zeichen Zwilling steht auch für Lernen, Information, Komunikation, Nachbarschaft und soziale Interaktion. Der Astrologe Wolfgang Döbereiner stellte in seinen Ausführungen zur Astromedizin die Saturn-Merkur Aspekte in den Zusammenhang mit den Viruserkrankungen Grippe, Keuchhusten und HIV. Im Zusammenhang mit Grippe hat sich dies für mich bisher bestätigt. Interessant ist in diesem Zusammenhang, das die Grippewellen immer in der Jahreszeit stattfinden, in der der Planet Merkur durch die Tierkreiszeichen des Saturn, Steinbock und Wassermann läuft. 2018 als es eine außergewöhnlich harte Grippewelle war, hatten Saturn und Merkur eine Konjunktion zur Zeit der entsprechenden Sonnenwende. Parallel zur Entwicklung der vermehrten Kommunikation über digitale Medien sind auch Lüge, Intrige und Falschmeldung immer mehr ins Gespräch gekommen. Äußere Erscheinungen sind bekanntlich oft Spiegelungen oder Gleichnisse verborgener oder innerer Vorgänge. Ein Virus ist auch so etwas wie eine falsche Information für den menschlichen Organismus und ich erlaube mir über die Frage nachzudenken, ob der Coronavirus in irgend einem Zusammenhang mit Lüge und Intrige zusammenhängt. Bzw. ob durch Lüge und Intrige das Immunsystem anfälliger für Virusinfektionen wird. Astrologisch wäre dann eventuell auch der Neptun einzubeziehen. Da fällt mir noch ein, dass in der Griechischen Mythologie der Götterbote Merkur, auch Gott der Händler, Diebe und Lügner war. Immer dann wenn er nicht unter der Aufsicht seines Dienstherrn Zeus/Jupiter stand machten sich seine negativen Züge bemerkbar.
Soweit fürs erste als Gedankenanregung

Das Horoskop der Wintersonnenwende mit Auswirkungen auf 2020

Die Wintersonnenwende bezeichnet jedes Jahr um den 21. Dezember den kürzesten Tag und die längste Nacht. Dann beginnt das Licht wieder zuzunehmen. Das Weihnachtsfest oder vor dem Christentum, die Sonnenwendfeier , wurde immer als Fest der Geburt des neuen Lichts gefeiert. Um die gleiche Zeit, genauer um den 2. Januar hat die Erde ihre größte Nähe zur Sonne. Kosmisch betrachtet hat die Erde in der Winterzeit Ihr größte Eigenaktivität und Lebendigkeit. Die aufgespeicherten Licht und Wärmekräfte, die Sonnenkräfte des Vorjahres, die sich inniglich mit den Erdkräften verbunden haben, werden bildlich gesprochen aus dem Mutterschoß der Erde neu geboren um das neue Jahr zu gestalten. Die Zeit zwischen Weihnacht und 3 Könige ist auch als die Zeit der Rauhtage bekannt, die besonders geeignet ist sich Ziele für das kommende Jahr zu setzen und Vorstellungen zu bilden. In dieser Zeit sind die individuellen menschlichen Gedankenkräfte in besonderer Weise mit den kosmischen Gedankenkräften verbunden und haben die Kraft das kommende Jahr mitzugestalten.

Das Horoskop der Wintersonnenwende kann Aufschluss über die kosmische Zeitqualität des kommenden Jahres geben und eine Hilfe sein, die eigenen Gedanken und Ziele in den Rauhtagen sinnvoll auf die vorgegebenen Themen der kosmischen Aspekte auszurichten und mitzugestalten.

Sonnenwendhoroskop Dez. 2019 bezogen auf Berlin

Bezogen auf Deutschland und Mitteleuropa zeigt das Horoskop der Wintersonnenwende den Aszendenten Skorpion, es sind dies Anlagen zur Vorstellung und Bindung an die Vorstellung. Das Zeichen Skorpion steht für Wandlung, Magie, Sexualität und Macht. Im einfachen Sinne steht Skorpion auch für das Gemeinschaftsvermögen und mit Mond in Skorpion wird die Konsumneigung verstärkt. Die beiden den Skorpion regierenden Planeten Mars und Pluto stehen im Sextil zueinander, ein harmonischer Aspekt, der Möglichkeiten eröffnet. Mars am Aszendenten stärkt die Durchsetzungskraft, Pluto im 2. Haus konzentriert den Einsatz der Skorpionanlagen auf die materiellen Grundlagen und das Wirtschaftliche, während der Steinbock noch das Thema Rente, Alter, aber auch Regierungen, Öffentlichkeit und Gesetze beifügt. Der Saturn als Herrscher im Steinbock steht im eigenen Zeichen und kurz vor der Konjunktion mit Pluto ( siehe die Abhandlung über Pluto/Saturn: https://astrologieschule.gerd-himmel.de/2019/10/18/das-jahr-2020-eine-tiefgreifende-wende/ und https://astrologieschule.gerd-himmel.de/2019/10/26/weiteres-zu-saturn-pluto-zyklen/ ) .

Das Sextil zwischen Mars und Pluto verstärkt Handlungs und Durchsetzungskraft, Überzeugungskraft und Machtwille. Mars und Pluto stehen beide auch für die Kraft und Fähigkeit sich Vorstellungen zu bilden, Gedanken und Ideale aufzugreifen und diese auch zielgerichtet und ausdauernd zu halten. Mars unterscheidet sich aber von Pluto, indem er mehr für das klare erfassen von individuellen Gedanken und Idealen determiniert, während Pluto mehr für kollektive Gedanken und Ideale zuständig ist und meist extreme Bindung an subjektive Vorstellungen, d.h. an Vorstellungen und Ideale, die nicht der Wirklichkeit entsprechen, provoziert. Aus Idealen werden dann Ideologien die mit Gewalt durchgesetzt werden. Ein typisches Beispiel für solch subjektiven Vorstellungen und Ideologien, die schnell in Massensuggestionen und Hysterien umschlagen, kennen wir aus der Geschichte des Nationalsozialismus. Die Vorstellung von einer reinen deutschen Rasse entbehrte und entbehrt jeder Wirklichkeit und Realität.

Wir können also unterschiedliche Arten von Vorstellungen unterscheiden, einmal eine Vorstellung die einer geistigen oder kosmischen Wirklichkeit entsprechen und die wir einer entwickelten Marskraft zuordnen können. Diese bildet auch die Grundlage für die in der Geisteswissenschaft mit Imagination bezeichnete Fähigkeit. Heinz Grill bezeichnet dies auch als einen körperfreien Gedanken. Ein Mensch kann diese Fähigkeit durch geistige Schulung erlernen. Im einfachen Sinn bezeichnet seelische Marskraft den Mut und die Fähigkeit die Realitäten in seiner Umwelt objektiv wahrzunehmen und sich ein Ideal und eine Vorstellung zu erarbeiten, zu dem die gegebenen Umstände veredelt werden wollen.

Im Gegensatz zu diesen aus individueller Auseinandersetzung und Arbeit entstandenen Vorstellungen speisen sich die Plutohaften subjektiven Vorstellungen aus den unreflektierten Massensuggestionen des Kollektivs, aus Propaganda, Werbung, Massenmedien, Manipulationen usw. Auch die gezielt zur Manipulation und Zerstörung gesetzten Lügen Machtgieriger können wir pervertierten Plutokräften zuordnen.

Zusammenfassend können wir zu den kosmischen Anlagen der Wintersonnenwende für Mitteleuropa und die Zeitqualität des kommenden Jahres sagen, dass die prägende Marsstellung am Aszendenten Skorpion, mit Sextil zu Pluto, den Vorstellungs und Denk Kräften in diesjährigen Rauhtagen eine besondere Stärke verleiht. Die Frage ist, wie wir unsere Entscheidung treffen, welche Vorstellungen von dem neuen Jahr wir uns bilden wollen. Eine Tiefgreifende Wandlung steht an, darin haben wir keine Willensfreiheit, aber eine Entscheidungsfreiheit, ob wir uns mehr um eine objektiven Erfassung der Gegebenheiten bemühen und entsprechende Zukunftsperspektiven entwickeln oder passiv von den Wirklichkeitsfremden kollektiven Vorstellungen und Ängsten überschwemmen lassen oder die bestehenden Unzufriedenheiten durch Konsum betäuben.

Die Gefahr ist jedenfalls sehr groß, das Gier und die Herrschaft des Reichtums (Plutokratie) echte innovative Vorstellungen vorerst noch ersticken und den Boden für einen sehr schmerzhaften Wandel bereiten.

Weiteres zu Saturn-Pluto Zyklen

Interessant und aufschlußreich ist es auch, die Saturn-Pluto Periode zu betrachten, die im Oktober 1914 mit der Konjunktion von Saturn und Pluto begann. In diese Zeit fällt der Beginn des 1. Weltkrieges. Wegen der Rückläufigkeiten der Planeten traten Saturn und Pluto noch 2 mal in Konjunktion: Im November 1914 und Mai 1915. 1915 zur Zeit der letzten exakten Konjunktion von Saturn und Pluto, setzte Deutschland zum ersten mal in der Geschichte Giftgas als Waffe ein und der 1. Weltkrieg breitete sich noch aus.

Die Zeit der Saturn Pluto Opposition dieser Periode fällt in die Zeit von Februar 1931 bis Dezember 1931. In Deutschland gewinnt die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus immer mehr Dominanz:

Deutsches Reich

Betrachtet man das Horoskop der Saturn-Pluto Konjunktion von 1914, fällt auf, dass auch diese Konjunktion in das 2. Haus, das Wirtschaftshaus fällt.

Saturn Pluto Konjunktion 1914

Interessant ist die Beobachtung, dass zum einen die Saat: 1.Weltkrie (Konjunktion Saturn Pluto) ihren Höhepunkt findet in der Ausbreitung des Nationalsizialismus ( Opposition Saturn Pluto). Außerdem fällt die Weltwirtschaftskriese (Beginn schwarzer Freitag 25. Oktober 1929) etwa in die Zeit der Opposition und erstarken des Nationalsozialismus.

Die Zeit der Quadratur dieses Saturn Plutozyklus fällt auf Frühjahr 1940 parallel mit dem Einmarsch der Hitlertruppen in Belgien, Holland, Frankreich und dem Beginn der Luftschlacht um England.

Das Jahr 2020 eine tiefgreifende Wende?

Astrologische, vorausschauende Gedanken zum kommenden Jahr 2020.

Das Jahr 2020 hat aus astrologischer Sicht eine große Bedeutung für die kommenden Jahrzehnte. Es ist ein Jahr, in dem wichtige Entscheidungen die Zukunft bestimmen. Aus astrologischer Sicht beginnt eine neue Saturn-Pluto Periode. Eine Saturn-Pluto Periode gilt von einer Saturn-Pluto Konjunktion bis zur nächsten Konjunktion. Eine solche Periode dauer ca 30 bis 40 Jahre. Ganz einfach vorgestellt kann man es so beschreiben, dass in den Zeiten der Konjunktion durch Gedanken, Gesetze und politische Entscheidungen, Entwicklungen in Gang gesetzt werden, deren Blüte sich während der folgenden Opposition der beiden Planeten zeigt. Ähnlich wie bei Neumond ein Neubeginn stattfindet, der zu Vollmond seine größte Kraft entwickelt und dann wieder im Abnehmen begriffen ist. Das auf die Opposition der Planeten Saturn-Pluto einige Jahre später stattfindene Quadrat von Saturn-Pluto bringt immer heftige Krisen in das entsprechendeThema und die zur Konjunktion angestoßenen Vorstellungen werden in Frage gestellet, und weichen langsam, um eine neue Periode einzuleiten.

Um sich eine bessere, konkretere Vorstellung zu der Bedeutung einer Saturn-Pluto Periode bilden zu können, sei hier kurz und Beispielhaft auf die beiden vorhergehenden Pluto-Saturn Perioden eingegangen.

Die erste hier in Frage kommenden Konjunktion Saturn/Pluto, fand 1947 statt. In diesem Jahr wurde der sogenannte Marshallplan :“Der Marshallplan, offiziell European Recovery Program genannt, war ein großes Konjunkturprogramm der Vereinigten Staaten von Amerika, das nach dem Zweiten Weltkrieg dem an den Folgen des Krieges leidenden Westeuropa und den USA zugutekam. Wikipedia“ aktiv. Zur Zeit der Opposition dieser Saturn/Pluto Periode sprechen wir in Europa vom sogenannten Wirtschaftswunder (1965/66). Der sogenannte Marshallplan hing politisch eng mit dem kalten Krieg und den Spannungen zwischen Ost und West zusammen. Kapitalismus gegen Kommunismus. Auch die Spaltung Deutschlands in Ost und West fällt in diese Zeit.
In die Zeit des Wirtschaftswunders während der Opposition Saturn und Pluto fällt aber auch der Beginn der Widerstände gegen die Herrschaft des Konsums und der starken Ausrichtung des amerikanisch geprägten Kapitalismus. Sichtbar dann in den Protesten der 68iger Bewegung und der extremen Ausrichtung des Terrorismus durch die RAF. Auch die staatlichen Gewalteinsätze gegen die Oppositionellen Kräfte wurden agressiver.
Die Zeit des folgende Quadrates: 1973/74 wird geprägt von der ersten sogenannten Ölkrise mit Fahrverboten in Deutschland. Wirtschaftliche Stagnation, das sogenannte Wirtschaftswunder war zu Ende. Die Zeit des Terrorismus hatte in Deutschland Höhepunkt. Die gesammte Führungsriege der sogenannten 1. Generation der RAF war in Haft und die Gewalt zwischen Staatsgewalt und Linksterrorismus durch die sogenannte 2. RAF Generation eskalierte. Als Höhepunkt galt der deutsche Herbst 1977 mit vielen tödlichen Anschlägen.
Gegen Ende der Saturn/Pluto Periode die 1947 begann, entspannte sich mit Beginn der 80iger Jahre das Verhältnis zwischen Ost und West langsam. Die Europäer besannen sich wirtschaftlich mehr auf Europa.

Ende 1982 im November fand dann eine erneute Konjunktion von Saturn/Pluto statt, eine neue Periode begann. In diese Zeit fiel das erste mal die Idee einer einheitlichen europäischen Währung. Die Helmut Kohl Kanzlerschaft in Deutschland begann. Um diese Zeit ging es in der Auseinandersetzung zwischen Staatsgewalt und außerparlamentarischer Opposition vor allem auch um Atomwaffen und Atomkraft. !0 jahre später, 1993, in die Zeit der 1. Quadratur von Pluto Saturn dieser Periode, Der Vertrag von Maastricht tritt in Kraft: Aus der Europäischen Gemeinschaft (EG) wird die Europäische Union (EU). In Russland finden die ersten freien Wahlen statt. Die Opposition dieser Saturn/Pluto Periode ist von August 2001 bis Mai 2002. Das wohl prägendste Ereigniss in der Welt in dieser Zeit waren die Terroranschläge vom 11.September auf das World Trade Center in USA und die folgenden politischen Konsequenzen daraus. 2002 wurde der Euro als Gemeinschaftswährung in Europa eingeführt. In die Zeit der Quadratur von Saturn/Pluto von November 2009 bis August 2010 fällt die Bankenkriese in USA und die Eurokriese.

Saturn/Plutokonjunktion 1947
Saturn/Pluto Konjunktion 82

In beiden Konjunktionshoroskopen finden wir die Konjunktion von Saturn und Pluto im 2. Haus, berechnet auf Europa. Ein klarer Hinweis, dass das Saturn-Pluto Thema in beiden Perioden vor allem auch die wirtschaftlichen Entscheidungen betreffen.

Das Thema Saturn-Pluto, ganz allgemein, unabhängig von Zeichen- und Hausposition, kann man als aufeinandertreffen von subjektiver Vorstellung und Ideologie, bzw. den kollektiven Massenvorstellungen und Suggestionen (Pluto) mit der Wirklichkeit und den realen Gesetzmäßigkeiten (Saturn) beschreiben. Das heißt, bei der Konjunktion werden auf subjektive Vorstellungen und Ideologien begründete Entscheidungen und Handlungen getroffen, die zu Gesetzen werden, letztendlich aber durch die Wirklichkeit wieder zerstört werden müssen. Eine subjektiver Vorstellung kann die Realität oder Wirklichkeit nicht abbilden und muss zwangsläufig wieder zerstört, bzw. korrigiert werden. Nun sind es nicht die Planetenkonstellationen, die unsere Welt gestalten, sondern die Menschen. Der Marshallplan wurde nicht von Saturn Pluto entworfen, sondern von Menschen, die das Thema auf ihre Weise umgesetzt haben. Das heist: Die Sterne zeigen die kosmischen Suggestionen in einer bestimmten Zeit an, im Sinne von Saturn-Pluto ist dies das aufeinandertreffen von subjektiven Vorstellungen, Suggestionen und mächtigen. magischen Ideologien und der Wirklichkeit. Der Mensch setzt dies dann gemäß seinen Motiven um.

Eine große Ideologie und subjektive Vorstellung, die sehr mächtig und suggestiv auftritt, ist z.B.: “ ständiges Wirtschaftswachstum“ und “ die Märkte regeln das alles selbst“. Wirklichkeit und Realität sind aber: Materie ist immer endlich, die Resorcen sind endlich und damit entspricht ein stetiges Wirtschaftswachstum nicht der Wirklichkeit.

Die Saturn/Pluto Konjunktion im Januar 2020 bietet somit zum einen die Chance zu einem Neuanfang, die Gelegenheit, Vorstellungen und Ideale mit Kraft und Konzentration zu Wirklichkeit werden zu lassen, zum anderen aber auch die große Gefahr subjektive Machtgelüste und/oder Ideologien, die weit von der Wirklichkeit entfernt sind, mit Gewalt durchsetzen zu wollen und gewaltige Zerstörung zu initieren.

Saturn-Pluto Konjunktion Januar 2020 auf Berlin berechnet.

Bei dieser Konjunktion finden wir Saturn und Pluto zusammen mit Merkur und Sonne im 6.Haus. Das 6. Haus bedeutet im klassischen Sinne Haus der Arbeit und Gesundheit. Laut Döbereiner ist es die Wahrnehmung und Anpassung an Bedingungen. Für Mitteleuropa, vor allem auch Deutschland, wird das Saturn-Pluto Thema also vor allem mit der Arbeitswelt und der Umwelt zusammenhängen. Es werden also Weichen gestellt durch Entscheidungen und Gesetze die Arbeitswelt, Gesundheit und vor allem Umweltbedingungen betreffen. Es deutet sich dies ja schon sehr deutlich durch die aktuellen Umweltthemen und z.B.: durch die Friday’s for Future Bewegung an. Es besteht durch das zusammentreffen von Pluto/Saturn die große Gefahr, das die Umwelt nicht wirklich in ihrer Wirklichkeit und Realität wahrgenommen wird, sondern durch die Brille von Plutonischen Projektionen, Ideologien und subjektiven Vorstellungen. Pluto ist auch der Reichtum. Plutokratie die Herrschaft und Macht des Reichtums. Auf diesem Altar könnte die Wirklichkeit geopfert werden. Aber auch wenn Umweltschutz zur Ideologie wird kann dies sehr zerstörerisch werden, denn dann wird alles was nach Klimaverbesseung aussieht gleich als gut und positiv eingestuft, ohne wirklich durchdacht oder in eine klare Anschauung gebracht zu werden. Den Hype zum Elektroauto z.B. würde ich so einschätzen, denn es wird die Wirklichkeit vergessen, das allein zur Herstellung der Baterien die Umwelt mehr belastet wird, als ein Autofahrer mit kleinem Benziner schafft. Ganz zu schweigen davon, dass ja auch die Elektrizität irgendwo herkommen muss. Ist es nicht vielmehr die Gier nach immer mehr Energie, die die Umwelt zerstört, als die benutzten Energieformen? Oder Windkraft ist gut weil Umweltverträglich und schon greifen die großen Konzerne mit Hilfe auch der „Guten Grünen Partei“ zur Macht mit den Ideen riesiger offshore Windparks usw. Auf jeden Fall wird die Chance auf einen Neubeginn durch Saturn Pluto auf die Probe gestellt, ob blinde Ideologieen und subjektive Vorstellungen, oder durch wirkliche Ansschauung und Gedanken errungene Ideale zum Ausgangspunkt von Entscheidungen gemacht werden.

Der Aszendent Löwe spricht von der Anlage zum Erleben und gestalten und mit Mond im 1. Haus, Gefühl, was heraus will, mit dem Ziel der Wahrnehmung und Anpassung an Bedingungen – Snne als Herrscher von Aszendent im 6. Haus.
Da Saturn, Pluto, Merkur und Sonne in Konjunktion ein Quadrat zum Meridian werfen, wird angezeigt, dass das Thema vor allem auch wichtig für Berlin ist. Meridian im Widder, Herrscher Mars im Spiegelpunkt zu Saturn/Pluto und Aszendent, deutet auf gewalttätige Auseinandersetzungen.

Auch die an diesem Tag ausschlaggebenden Fixsterne: Heliacal Rising Star = Stachel des Skorpion und Heliacal setting Star = linkes Horn des Stier, sind Hinweise auf harte Auseinandersetzungen.