Ist die Pandemie ab Mai 2022 endlich beendet?

Pandemie (von altgriechisch παν pan ‚gesamt, umfassend, alles’ und δῆμος dēmos ‚Volk‘) bezeichnet eine „neu, aber zeitlich begrenzt in Erscheinung tretende, weltweite starke Ausbreitung einer Infektionskrankheit mit hohen Erkrankungszahlen und i. d. R. auch mit schweren Krankheitsverläufen.“[1] Im Unterschied zur Epidemie ist eine Pandemie örtlich nicht beschränkt,[2] es kann aber auch bei Pandemien Gebiete geben, die nicht von der Krankheit betroffen werden. Die Ausrufung einer Pandemie – also der Übergang von einer Epidemie zur Pandemie – erfolgt durch den Generaldirektor der WHO. (https://de.wikipedia.org/wiki/Pandemie). Die Ausrufung von Covid 19 als Pandemie erfolgte Anfang 2020. Ein COVID-19-Fall liegt nach Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor, wenn durch Labortests bei einer Person eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde – ungeachtet klinischer Anzeichen und Symptome – und demzufolge auch wenn eine Corona-Infektion asymptomatisch (ohne erkennbare Symptome) verläuft (https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19). Diese Definition ist neu, denn vorher galt ein Mensch nur dann als Infiziert, wenn er Krankheitssymptome hatte und durch Labortests ein Virus nachgewiesen wurde, um den Verdacht zu erhärten, dass die Syptomatik durch eine Infektion hervorgerufen wurde.
Es gibt dazu einige interessante Aussagen von deutschen Politikern und Mächtigen in der Welt: Angela Merkel: „Die Pandemie ist dann zu Ende, wenn die ganze Welt durchgeimpft ist. Vor kurzem sagte Gesundheitsminister Spahn auf einer Pressekonferenz auf die Frage warum sich Geimpfte nicht mehr testen lassen brauchen: „Wenn wir auch Geimpfte Testen, ist die Pandemie nie zu ende.“
Bill Gates: „Bill Gates‘ Vorhersagen für das kommende Jahr
Die Zeitung befragte den Geschäftsmann zu seinen Vorhersagen für das kommende Jahr. Seine Vision ist positiv. „(In einem Jahr) werden die dramatischen Auswirkungen der Pandemie hinter uns liegen. Vielleicht gibt es einige Gebiete auf der Welt, in denen sie noch zirkuliert. Die Frage ist, ob wir die Anzahl der Infektionen auf Null bringen können oder ob es sich um ein endemisches Virus handelt, was bedeutet, dass wir die Impfrate auf einem hohen Niveau halten müssen.“
„Bis zum Sommer 2021 werden sich die Dinge wieder normalisieren, und bis 2022 werden sie in Ländern wie Spanien und den Vereinigten Staaten wieder ganz normal sein und die Möglichkeit haben, Großveranstaltungen abzuhalten“, sagte er.
Mitte 2021 ist ein Datum, das ständig erwähnt wird, aber angesichts der Geschwindigkeit, mit der einige Impfkampagnen vor allem in Entwicklungsländern durchgeführt werden, scheint dies unwahrscheinlich. In Ländern wie den Vereinigten Staaten, in denen es rasch Fortschritte macht, werden diese Veränderungen sofort sichtbar. Und es scheint möglich, dass bis 2022 die gigantischen Konzerte oder ähnliche Veranstaltungen zurückkommen könnten, im Rest der Welt könnte es jedoch noch länger dauern.(https://www.gq-magazin.de/lifestyle/artikel/bill-gates-sagt-das-ende-der-corona-pandemie-voraus).

Logisch weiter gedacht, ist in Deutschland die Pandemie zu ende, wenn alle geimpft sind und diese Geimpften nicht mehr getestet werden. Da ein Covid 19 Fall nach WHO Definition vorliegt, wenn er positiv getestet ist, könnte ein Schlauberger auch argumentieren: „Wir testen einfach nicht mehr, dann ist die Pandemie zu Ende“.

In der Wirklichkeit ist dies aber nicht machbar, denn das Kalkül der Politik ist aufgegangen und es ist der Politik gelungen die Angst der Bevölkerung vor einer Infektion ins unermessliche zu steigern und damit das Immunsystem so unter Stress zu setzen, das symptomatische- und schwere Verläufe vermehrt auftreten. Die gebetsmühlenartige Wiederholung von der Impfung als einzigen Weg aus der Pandemie hat auch einen großen Teil der Bevölkerung schon zur Impfung überzeugt. Hinzu kommt die Existenzangst unter der berechtigterweise ein großer Teil der Bevölkerung leidet, ausgelöst durch die Lockdowns. Auch haben viele Eltern Angst um die Gesundheit und Bildung ihrer Kinder, die besonders von den Maßnahmen der Regierung beeinträchtigt sind. Viele Menschen haben auch eine berechtigte Angst vor Nebenwirkungen oder Spätfolgen der Impfung, da diese auf einer neuen Gentechnisch basierten Methode beruhen. Es ist eine weitere berechtigte Angst gewachsen, die Angst vor Diktatur und Einschränkung der Menschenrechte. Ist doch das neue Infektionsschutzgesetz so gestrickt, das einzig die Regierung entscheidet und das Parlament entmachtet ist. Auch enthält es einen Paragraphen, der es erlaubt, Nichtgeimpften z.B. Lohnentschädigung vorzuenthalten, wenn sie z.B. in Quarantäne müssen, allein wegen Kontakt mit positiv getesteten. Noch viel mehr Einschränkungen der Bürgerrechte speziell für Nichtgeimpfte wird dadurch ermöglicht. Es ist eine große Spaltung in der Gesellschaft entstanden und es scheint, das die Kommunikation untereinander und die gegenseitige Anerkennung und Würdigung der unterschiedlichen Ängste kaum noch möglich scheint.

Trotzdem oder gerade deswegen kann es gut sein, dass in Deutschland die Pandemie nächstes Jahr beendet ist, denn die Anzeichen stehen auf immer härterer Gangart den Druck auf Ungeimpfte zu erhöhen. Aus der Aussage: „Eine Impfpflicht wird es nicht geben“ Ist geworden: „Eine Impfpflicht ist zur Zeit noch nicht nötig“. Außerdem scheinen einige Politiker sich an altbewährte Methoden der Machtausübung zu erinnern: Spaltung, Isolierung, Ausgrenzung, Diffamierung. In Östereich werden Ungeimpfte auch äußerlich kenntlich gemacht, nur Sie müssen eine FFP2 Maske tragen. Herr Aiwanger ist ganz angetan vom Arbeitsdienst für Langzeitarbeitslose. Nur nennt er es anders. Ein Gesetz, das Infektionsgesetz, dass das Parlament entmachtet haben wir ja schon. Ungeimpfte werden Einspruchslos als Gefährder bezeichnet obwohl auch Geimpfte nachweislich ansteckend sind. Noch im Frühjahr informierte Herr Drosten wahrheitsgemäß: „Je mehr wir Impfen, um so mehr regen wir die Entstehung von Virusmutanten an“. Davon ist nichts mehr zu hören. Der Unmut der Bevölkerung richtet sich angestachelt durch die öffentlichen Medien und einseitige Informationen nicht gegen Entscheidungsträger, sondern gegen Ungeimpfte. Dies wird noch dadurch legitimiert, dass man diesen Trägheit, Dummheit oder gar Rechtsextremismus unterstellt. Natürlich versuchen auch Rechtsextreme die aufgestaute und gespaltene Situation für sich zu nutzen und Hass und Spaltung zu vergrößern.
Was ich damit sagen will: Möglicherweise, wenn die Bevölkerung es zulässt, steigt durch den Druck die Impfquote, eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen wird eingeführt und der Rest der Ungeimpften kommt in Quarantäne, oder wie wäre es mit Arbeitsdienst? Da dann alle Geimpft sind, die Untermenschen in Quarantäne und sowieso nicht zählen, wird nicht mehr getestet. Die Pandemie ist beendet.

Zum Schluss noch ein paar Zahlen zum nachdenken. Ich habe mir einfach mal einige Zahlen beim RKI angeschaut.

Schweden Einwohner: 10160159 Tote an oder mit Corona:14702 = 0,1447% der Gesamtbevölkerung. Schweden wurde immer kritisiert wegen seiner liberalen Coronapolitik und behauptet, dadurch viel mehr Tote zu haben. Es wurde der Vernunft der Bürger überlassen. Obwohl die Impfquote nicht höher als in Deutschland ist sind inzwischen alle Coronamassnahmen aufgehoben.

Deutschland Einw: 83200000 Tote an oder mit Corona: 92553 = 0,1112% der Gesamtbevölkerung

spanien einw. 46745211 Tote an oder mit Corona: 85218 = 0,1823% der Gesamtbevölkerung. Spanien hatte wesentlich härtere Coronaeinschraenkungen als Deutschland.

krebstote deutschland 2019: 239591 = 0,288% der Gesamtbevölkerung.

Täglich sterben durchschnittlich 257 Patienten in deutschen Krankenhäusern an einer Sepsis. Das sind circa 94.000 Tote pro Jahr, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Fraktion hervorgeht, die ZDFheute vorliegt. Bei jährlich 300.000 Erkrankten endet damit fast jede dritte Infektion tödlich. (https://www.zdf.de/nachrichten/politik/sepsis-deutschland-krankenhaeuser-100.html)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.